Changemanagement

Changemanagement: den Wandel aktiv gestalten

Changemanagement
Die Voraussetzungen für erfolgreiches Changemanagement sind obligatorisch. Nur wer seine eigenen Stärken und Potentiale kennt und sein Umfeld wahr nimmt, kann gezielt den Wandel gestalten. Das Umfeld ist geprägt von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Unklarheit, oft auch als VUCA bezeichnet. In diesem sich ständig verändernden Umfeld ist die laufende Anpassung von Unternehmensstrategien und -strukturen an veränderte Rahmenbedingungen nicht nur nettes Beiwerk. Sie sind eine Grundvoraussetzung für den Unternehmenserfolg. Führungskräften und Mitarbeitern müssen erlernen, diese VUCA-Welt als Herausforderung und nicht als Bedrohung zu betrachten. Hier setzt gezieltes Changemanagement an.

Unter Anderem liefert das EFQM Modell verlässlich Potentiale und Chancen. Hierzu benötigt es Change-Management Begleitung in Analyse, Konzeption, Kommunikation und Nachhaltigkeitssicherung. Mein Vorgehen leite ich aus über 15 Jahren Erfahrung in der Gestaltung von Veränderungen und Veränderungsprozessen in unterschiedlichen Rollen ab. Vieles habe ich als Führungskraft schon selbst erlebt und viele Menschen als Coach und Berater bei der Veränderung begleiten dürfen. Einige Veränderungsprojekte durfte ich auch aktiv als Change-Experte mitgestalten.

Bei tiefgreifenden Veränderung durchlaufen alle Menschen eine „Achterbahn der Gefühle“. Zuerst kommt die Vorahnung, dann kommt ein Schock bei dem viele in eine Starre oder ein Loch fallen. Danach ist mit Widerständen zu rechnen, bevor über die Stufen rationale und emotionale Akzeptanz eine Öffnung erfolgt und bei den meisten dann auch eine Integration in die veränderte Umgebung. Diese Change-Kurve durchläuft jede Person in einer unterschiedlichen Geschwindigkeit. Zudem haben je nach Einbindung in den Veränderungsprozess Führungskräfte meist einen deutlichen Vorsprung vor ihren Mitarbeitern. Sie durchlaufen die Phasen früher, haben die Veränderung oft schon akzeptiert, während sich ein Großteil der Mitarbeiter noch im Schockzustand befindet.

Viele Unternehmen scheitern beim Wandel bereits in der Anfangsphase. Um häufige Fehler zu vermeiden, orientiere ich mich an dem 8–Stufenmodell nach John P. Kotter. die ersten 3 Stufen erzeugen ein Klima des Wandels im Unternehmen, die Stufe 4-6 beteiligen und befähigen die gesamte Organisation und die Stufe 7 bis 8 implementieren den Wandel nachhaltig.

  1. Dringlichkeit bei den Beteiligten erzeugen.
  2. Koalitionen bilden.
  3. Vision und Strategie entwickeln.
  4. Vision kommunizieren.
  5. Mitarbeiter zum Handeln ermächtigen.
  6. Schnelle Erfolge erzeugen und kommunizieren.
  7. Potentiale systematisch heben um den Wandel voranzutreiben.
  8. Einbindung der Veränderungsbereitschaft in die Unternehmenskultur.

Gerne unterstütze ich auch Sie bei Ihren Veränderungsvorhaben!
Ihr Uwe Steinkötter

Dr. Uwe Steinkötter – Coach und Berater aus Stuttgart-Weilimdorf